Neues vom Kater

Insgesamt war der Kater nun drei Tage beim Tierarzt und wurde dort beobachtet und (zwangs)gefüttert. Er bekam insgesamt drei Mal Penicillin. Als ich ihn nach drei Nächten auf der Krankenstation wieder abholte, fraß er dann Zuhause auch wieder sein gewohntes Futter. Allerdings schien Harry, der die drei Tage allein über unsere Wohnung herrschte, erstmal seinen Herrschaftsanspruch verteidigen zu wollen und fauchte den Neuankömmling öfters mal an. Weiter passierte aber nichts, Jaime zog sich dann erstmal zurück und inzwischen wird auch kaum noch gefaucht.

Mit dem Tierarzt hatte ich nochmal darüber geredet, dass wir ja eigentlich vor der Abgabe in der Tierpension um eine bestimmte Ernährungsform für unsere Kater gebeten hatten, was nicht beachtet wurde. Direkt im Anschluss war Jaime dann krank und es ist durchaus wahrscheinlich, dass der Futterwechsel damit etwas zu tun hat. Die Tierärzte berieten sich deswegen noch einmal intern und einige Tage später wurde uns mitgeteilt, dass wir lediglich die Medikamentenkosten selbst zahlen müssen und die restlichen Behandlungskosten erlassen werden.

Was ich mal wieder festgestellt habe: Katzenforen sind 1000x schlimmer als Mutti-Foren. Es ist unglaublich, wie man da angegangen wird, wenn man nicht alles genauso macht, wie die User dort das für am Besten halten. Wir informieren uns ja schon viel und sind sehr bemüht unseren Katzen alles zu bieten, was es für ein zufriedenes Katzenleben braucht. Dazu gehört die Haltung mit Artgenossen, zucker- und getreidefreies Futter (das wir über’s Internet bestellen), es gibt viele Kratz- und Kletter- und Spiel- und Kuschelmöglichkeiten… Und auch beim Tierarzt haben wir ja keine Kosten und Mühen gescheut um dem Kater zu helfen (dass ein Teil der Rechnung erlassen wird haben wir ja auch erst hinterher erfahren). Aber wenn man nicht alles exakt so macht, wie es die Katzenforums-User gemacht hätten, wird man ziemlich zur Sau gemacht. Streitigkeiten in Mutti-Foren sind nichts dagegen. Und die ein, zwei Leute, die einen nicht beschimpfen, werden direkt so anhänglich, als wäre man direkt ihre beste Freundin und erwarten 24/7 Kontaktbereitschaft. 😮

Naja, jedenfalls ist erstmal alles wieder gut.


Unsere Katzen, die endlich wieder beide ihr Abendessen vertilgen, und daneben mein großes Kind im Freibad, wo wir letztes Wochenende waren (bevor es so elendig kalt wurde).

Ich habe am Dienstag Episode 4 von Life is Strange gespielt. Ich kann das Spiel wirklich nur jedem Empfehlen! Und daneben gießt mein großes Kind die Pflanzen auf dem Balkon, während mein Baby zuguckt. Man beachte die eine rote Tomate!

Veröffentlicht unter Sonstiges | Hinterlasse einen Kommentar

Kranker Kater

Während wir im Urlaub waren, waren die Kater in einer Tierpansion, die von unserem Tierarzt betrieben wird. Donnerstag letzter Woche holten wir sie wieder ab und seitdem fraß Jaime nichts mehr. Zu erst fiel es nicht so sehr auf, da der andere Kater ja fraß und die Näpfe sich so zwar langsamer aber doch stetig leerten. Zudem hielt ich es erstmal für normal nach der Futterumstellung und allem, dass er erstmal wenig frisst. Er hatte auch Durchfall und sich ein, zwei Mal erbrochen.

Über’s Wochenende fiel es dann aber doch auf, dass er offenbar wirklich GAR NICHTS frisst, und das ist ja nun nicht so gesund, längeres fasten kann bei Katzen wohl auch schnell die Leber schädigen. Zumal Jaime sonst ja doch eher der verfressenere unserer beiden Kater war.

Also ging es am Montag direkt zum Tierarzt. Er wurde untersucht, geröntgt, bekam ein Antibiotikum und eine appetitanregende Paste. Außerdem erfragte ich, welches Futter genau er in der Pansion bekommen hatte, und habe das dann gekauft, falls ihm das dort einfach besser geschmeckt hat und er deswegen unser Futter nicht mehr nahm. Da hört man ja durchaus ab und zu mal von, dass Katzen so mäkelig mit dem Futter werden. Dabei fiel auf, dass unserem vor Abgabe in der Pension geäußertem Wunsch, die Tiere getreidefrei zu ernähren, nicht nachgekommen worden war, ohne dass man uns das vielleicht vorher mal gesagt hätte.

Leider hat das alles nichts gebracht, er fing trotzdem nicht wieder an zu fressen, egal was wir ihm auch anboten. Deswegen brachte ich ihn am Dienstag direkt wieder zum Tierarzt, der ihn dann auch gleich da behielt, da er nun zwangsgefüttert werden musste. Außerdem wurde er noch mehrfach mit Kontrastmittel geröntgt. Dabei kam raus, dass der Darm wohl sehr entzündet aussah.

Die Tierärzte hatten sich meinem Empfinden nach sehr darauf eingeschossen, dass es ein Fremdkörper sein müsse, den er sich zugezogen hat, weil in einem Haushalt mit Kindern wie unseren ja immer mal sowas rumliegt. Allerdings kam er ja nicht-fressend aus der Pansion, also wenn es sowas wäre, hätte er sich das meiner Meinung nach wohl nicht bei uns geholt. Nachdem ich mich viel im Internet belesen hatte, bestand ich dann gestern darauf, doch nochmal die Leber- und Nierenwerte zu prüfen. Die waren wohl zum Glück in Ordnung und in der Norm.

Vielleicht verträgt er einfach den Umgebungs- und Futterwechsel nicht so gut. Stress und Futterwechsel werden jedenfalls im Internet öfters als mögliche Gründe für eine Entzündung des Darms angegeben. Ich glaube wirklich, dass das nicht passiert wäre, wenn die Kater in unserer Abwesenheit in unserer Wohnung von irgendwem mit ihrem gewohnten Futter gefüttert worden wären.

Nun hat der Kater zwei Nächte auf der Krankenstation des Tierarztes verbracht. Gestern abend meinten sie, er würde nun auch wieder selbst fressen. Heute wollen sie dann nochmal anrufen und ich hoffe, dass wir den Kater dann wieder abholen können.

Veröffentlicht unter Sonstiges | 1 Kommentar

#RadicalSelfLoveJuly

Ich beteilige mich zusammen mit vielen anderen an einer Challenge, die ursprünglich von Gala Darling ins Leben gerufen wurde. Es geht dabei darum, Liebe zu sich selbst auszudrücken und sich etwas gutes zu tun. :)

Da die ursprüngliche Challenge auch einiges an esoterischem Kram beinhaltet, mit dem ich nicht so viel anfangen kann, halte ich mich an eine etwas geänderte Version von Octostag:

Nachdem nun der halbe Monat schon rum ist, poste ich hier mal einen Zwischenstand. So muss ich auch nicht 31 Bilder auf einmal posten und die Bilderflut fällt nicht ganz so extrem aus.

1: Draw a Self-Portrait!

Das hier ist innerhalb einer halben Stunde mit Baby auf dem Schoß entstanden. :)

2: Favorite Color

Die Farbe meiner Schlafzimmer-Wand gefällt mir sehr gut, werde ich sicher in der nächsten Wohnung wiederverwenden und auch sonst mag ich Lila sehr gern.

3: Laughter

An diesem Tag haben die Kinder morgens mit diesem Furzkissen gespielt und sehr gelacht. 😀

4: I Believe…


An diesem Tag hatte ich eine Fahrstunde in Vorbereitung auf den Ausbildungs-Beginn im Herbst (ich habe einen Führerschein, bin aber seit Jahren nicht selbst gefahren). Ich versuche zu glauben, dass wir das alles so hinkriegen, das Auto fahren, das Zeit-Management… Das macht mir gerade alles noch etwas Angst, aber ich glaube auch daran, dass Ängste überwinden eine wunderbare Gelegenheit für persönliches Wachstum sein kann.

5: Your Babes (da hab ich mich doch mal an Galas Formulierung gehalten ^^)

6: Rainbow

Mein Regenbogen ist meine sowohl farblich als auch inhaltlich sehr bunte Büchersammlung!

7: Makes Me Happy

Ich habe vieles in meinem Leben, das mich glücklich macht und wofür ich dankbar bin. Aber am allerglücklichsten bin ich, wenn ich diese beiden Traumkinder zusammen spielen und lachen sehe.

8: Something Crafty

Ein Kleidchen, das ich genäht habe als mein großes Kind ein Baby war, und eine Laterne, die wir im letzten Herbst zusammen gebastelt haben.

9: #TBT Style Evolution

Ich musste ehrlich gesagt erstmal googlen wofür #tbt steht. ThrowBackThursday, anscheinend gibt es einen Trend immer Donnerstags Bilder aus vergangenen Zeiten zu posten, der bisher an mir vorbeigegangen ist. Hier also ein paar Fotos von meinem Styling von vor 5-10 Jahren.

10: In the Morning

Am Tag, an dem wir in den Urlaub gefahren sind, haben die Kinder nochzusammen die „Drache Kokosnuss“-CD gehört und dazu gesungen und getanzt, während wir Erwachsenen noch am packen waren.

11: A Beautiful Place

Am Strand.

12: Celebrate Yourself

Das fiel mir etwas schwer, hab überlegt ob ich um mich zu „feiern“ ein schönes Bad nehme, was tolles backe… Aber hatte eigentlich nicht so wirklich Lust drauf und dann macht das ja auch nicht so wirklich Sinn. Also habe ich beschlossen um mich selbst zu feiern, mal ein paar Dinge, die ich an mir mag, aufzuzählen (auch wenn ich mir dann so angeberisch vorkomme, fühlt sich irgendwie auch komisch an ^^). Also: Mein Aussehen allgemein, habe im letzten Monat 5% meines Gewichts abgenommen, dass ich alles daran setze meinen Töchtern eine gute Mutter zu sein, dass die Kater es bei uns sehr gut haben, dass ich einige kreative Hobbys und einen eigenen Stil habe, was man das auch an userer schön-individuellen Wohnung sieht, dass ich intelligent und gebildet bin, dass ich noch nicht aufgehört habe mich weiterzuentwickeln… und so. 😀
(hm, die Qualität von dem selbstgemalten Bild, das die kreativen Hobbys symbolisieren soll, ist irgendwie hier nicht so gut. Im Original sah es nicht so pixelig aus.)

13: Silly Selfie

Ich habe mal ein bisschen in der Verkleiden-Kiste gekramt und mich als Prinzessin verkleidet. Dazu hab ich den Song „Ich bin die Prinzessin“ im Ohr, den ich als Kind sehr oft gehört habe. 😀

14: On Your Wall

Meine Kinder-Fotowand

15: Favorite City

Leipzig! Ich wohne nun seit 3,5 Jahren hier und tue das auch sehr gern! Die Stadt ist groß, aber nicht zu groß. Natur und Großstadt-Leben liegen nahe beieinander und man erreicht beides von hier aus innerhalb von Minuten. Es finden viele kulturelle Veranstaltungen statt wie Messen, Konzerte, Festivals. Man kann viel mit Kindern machen und die Stadt ist insgesamt auch sehr kinderfreundlich. Die Stadt ist modern ausgestattet, hat aber auch eine reiche Geschichte, die sich überall wiederspiegelt.

Veröffentlicht unter Sonstiges | Kommentare deaktiviert für #RadicalSelfLoveJuly

Wechselmodell, Reisen und Nähkram



Vergangenes Wochenende waren wir mal wieder bei meiner Familie in Berlin. Wir Großen waren mal wieder zusammen im Kino und haben Jurassic World in 3D gesehen. Außerdem hatten wir eine schöne Zeit mit der Familie und den Kindern!
Passend zum Film spiele ich gerade ab und zu ARK:Survival Evolved, ein Survival-Spiel mit Dinos, das allerdings noch in der Early Access Phase ist.


Das Baby isst jetzt tagsüber meistens komplett Breie und feste Nahrung, Milch-Flächschen gibt es nur noch Abends und Nachts bei Bedarf. Sie steht jetzt auch schon öfters mal kurz frei und läuft mit festhalten. Sie trägt jetzt oft eine kleine Haarspange, da die Haare doch schon recht lang sind. Wie bei der Großen damals will ich ihr Haar einfach erstmal wachsen lassen. Ich finde ja lange Haare toll, meine Große hat da einen anderen Geschmack, mal sehen wie die Kleine das mal halten wird. Wir überlegen gerade sie Nachts probehalber ins Kinderzimmer umzuquartieren, weil sie jetzt doch öfter mal wach wird, wenn wir noch neben dem schlafenden Baby Serien gucken oder so. Aber das will ich erst noch mit dem großen Kind besprechen, ist ja schließlich eigentlich ihr Zimmer. :)


Mein großes Kind ist zur Zeit auch meist sehr lieb und umgänglich. Wir hatten in letzter Zeit etwas Schwierigkeiten mit dem Wechselmodell, weil der Papa oft nicht so viel Zeit hatte, da er neben dem Studium nun auch arbeiten muss und zwischendurch auch mal krank war und so. Deswegen haben sich oft Pläne verschoben, das Kind war über Monate hinweg deutlich mehr bei mir als bei ihm. Das hat zwischenzeitlich auch für Reibereien zwischen uns Eltern geführt, die Kommunikation lief teilweise nicht so gut. Im Moment läuft es erstmal wieder ungefähr so, wie es soll. Allerdings kündigte ihr Papa schon an, dass sich das mit dem nächsten Semester auch wieder ändern könnte. Je nach dem wie seine Verhandlungen mit dem Bafög-Amt (da kam es wohl immer wieder zu großen Verzögerungen in der Bearbeitung seiner Anträge) laufen, könnte es sein, dass er sich zwischen seinem Studium und der Betreuung von Tilda wird entscheiden müssen, meinte er. Er weiß wohl noch nicht, wie die Entscheidung in dem Fall ausfallen würde. Ende Juli haben wir ein gemeinsames Gespräch bei einer Erziehungsberatungsstelle, mal sehen ob wir dann mehr wissen und wie es dann weitergeht.


Ich habe mal wieder was genäht! Der Schnitt ist der „Trotzkopf“ als Tunika. Ich habe beide Teile eine Nummer größer genäht, da beide Kinder in ihrer aktuellen Kleidergröße bereits reichlich ausgestattet sind.
Das Baby trägt gerade sehr viele Sachen, die die große Schwester schon anhatte und ich finde das sehr schön. Daneben hat sie in der Größe 80 auch viele Sachen geschenkt bekommen, so dass ich fast nichts neu gekauft habe.


In etwa 2 Wochen werden wir Urlaub auf Usedom machen. Ich hoffe mal, dass das Wetter dann genauso toll ist wie im Moment, so dass wir mit den Kindern schön schwimmen gehen können. Aber falls nicht, freuen sie sich sicher auch einfach über den kilometerlangen Sandkasten. 😉

Veröffentlicht unter Crafty, Games, Kids, Sonstiges | Kommentare deaktiviert für Wechselmodell, Reisen und Nähkram

Das Leben und Babys und Katzen

Schon wieder sind mehr als zwei Monate vergangen seit dem letzten Eintrag hier.

Ich hatte schon ab und zu den Gedanken zu bloggen, fand vieles dann aber doch nicht so geeignet zum Verbloggen. Denn vieles, was mich in den letzten Monaten besonders beschäftigt hat, war mir dann doch zu persönlich dafür. Außerdem halten die zwei Kinder mich auch gut auf Trab, vor allem während der Zeit, in der die Kita zu war.


Die Kita meiner Großen hat nämlich auch gestreikt. Wir haben es ganz gut überstanden, da ich ja zum Glück eh noch mit dem Baby zu Hause bin. Ich hoffe sehr, dass sie ab Hebst nicht nochmal streiken! Die vier Wochen waren aber doch ganz schön lang. Die erste Woche haben wir es noch genossen, danach hatte ich aber zunehmend das Gefühl die Große nicht auslasten zu können, obwohl wir täglich draußen waren. Aber im Kindergarten mit den ganzen anderen Kindern kann man eben doch viel mehr und besser toben. 😉



Wir waren dieses Jahr auf dem WGT und ich habe zu diesem Anlass Kleider für die Kinder genäht. Beide hatten das gleiche Outfit an und ich fand, es stand ihnen sehr gut! Nachdem ich gerade meine Stoffsammlung frisch sortiert habe, habe ich vor in nächster Zeit mal wieder öfter Kinderkleidung zu nähen. Ich habe mir auch schon ein paar Schnittmuster von Schnabelina ausgesucht, die ich verschneidern möchte.


Ich bin gerade viel auf Instagram aktiv (mein Profil) und einer meiner Lieblingshashtags ist #babyandcat ! Da gucke ich mir sehr gerne an, was andere darunter so posten, das ist so süüüß!


Schön ist auch, dass die Kinder langsam immer mehr miteinander anfangen können. Natürlich führt das dann auch immer mal wieder zu Kabbeleien, aber das ist wohl normal und lässt sich nicht vermeiden. Oft haben sie aber viel Spaß miteinander und wo ja jede für sich allein schon wahnsinnig süß ist, gibt es in meinen Augen nichts rührenderes und schöneres als zu sehen, wie die beiden zusammen sind und sich lieb haben.



Das große Kind geht jetzt neben der musikalischen Früherziehung auch zum Tanzunterricht und hat sehr viel Freude daran. Sie singt die Lieder, zu denen sie dort tanzen auch Zuhause und zeigt, wie sie den Macarena tanzen kann und das ist auch so wundersüß!


Das Baby wirkt auch schon fast nicht mehr wie ein Baby, so viel wie sie jetzt schon macht und kann. Sie isst jetzt beim Frühstück und Abendbrot mit der Familie mit und mittags gibt es Brei, dazwischen verschiedenen Knabberkram wie Hirsekringel und so. Die Flasche ist aber doch immer noch nötig, vor allem abends und nachts. Sie krabbelt ja schon lange und nun steht sie auch mit festhalten immer auf und steht sogar für ein paar Sekunden frei!

Veröffentlicht unter Crafty, Kids, Sonstiges | 2 Kommentare